Diverse Web-Cams im Gasteinertal zeigen Ihnen live die aktuelle Wetter-Situation der jeweiligen Gebiete. Planen Sie so gezielt Ihren Urlaubstag.

In unserem Eingangsbereich finden Sie auch unser Wetter-TV. So können Sie rund um die Uhr betrachten, wie das Wetter in Gastein und Umgebung wird.

 

 

Hier geht es zu weiterführenden Informationen

Seit 06. Juli 2015 gibt es in Bad Gastein einen Flying Fox namens "Flying Waters" mit ca. 270 m Länge. Die spektakuläre Strecke führt von der Villa Solitude über den Talboden des Gasteiner Wasserfalles und dem alten Kraftwerk zum Quellpark.

Der Höhenabstand zur Gasteiner Ache beträgt an der höchsten Stelle ca. 68 m, die Geschwindigkeit beträgt bis zu 50 km/h.

Die Anlage ist für Sommer- und Winterbetrieb ausgelegt.

 

Betriebsführung

Die Stationen sind jeweils mit mindestens 1 Betreuer (Guide) besetzt. Die Betreuer kontrollieren den passenden und ordnungsgemäßen Zustand der Ausrüstung (Gurte und Roller) und unterstützen die Fahrgäste beim Start (einhängen) bei der Ankunft (aushängen).

Eltern und Erwachsene müssen eine Zustimmungserklärung zu den Benutzerregeln für die Seilrutsche Flying Waters unterschreiben.

Die Sicherheitsausrüstung wird gestellt.

 

Voraussetzungen

  • Mindestgröße: 1,30m | Mindestgewicht: 25 kg | Maximalgewicht: 128 kg
  • Bekleidung: Keine losen Gegenstände und Schals, passende Schuhe (keine Flip Flops).
  • Lange Haare müssen zusammengebunden werden.
  • Roller Type: XL: 128 kg | L: 96 kg | M: 64 kg | S: 32 kg

 

Weitere Informationen

  • Durchführung: BergCountry Adventure
  • Öffnungszeiten, Preise, etc.: hier klicken

Eine 140 m lange Hängebrücke auf dem Stubnerkogel bricht gleich zwei Rekorde: Sie ist die erste Hängebrücke in 2.300 m Höhe und ganzjährig begehbar. Die einen Meter breite schwingende Seilkonstruktion führt direkt von der Terrasse des Bergrestaurants bis zur Senderanlage.

Schwindelfreiheit und starke Nerven sind beim Überqueren gefragt, schließlich ist die Hängebrücke auch noch blickdurchlässig. Nur ein Geländer aus Maschendraht trennt Abenteuer suchende Gipfelstürmer vom 28 m tiefen Abgrund.

Eine Fahrt mit der Stubnerkogelbahn auf den Gipfel lohnt sich.

Ein Ausflug auf den Gipfel des Stubnerkogels in Bad Gastein lohnt sich immer mehr: Gegenüber der Hängebrücke thront eine attraktive Aussichtsplattform mit dem bezeichnenden Namen „Glocknerblick“.

Sie eröffnet allen Besuchern einen fantastischen Ausblick auf Österreichs höchsten Berg, den Großglockner und aufs Gasteinertal.

Im vorderen Bereich, der über die Hangkante hinausragt, befinden sich im Boden eingelassene Glasöffnungen, die einen freien Blick in den Abgrund zulassen.