In keinem anderen Tal der Alpen bewegt sich gerade so viel wie hier: Bad Gastein, Hofgastein und Sportgastein erleben den schneereichsten Winter seit Jahren.

Das ist schon eine Ansage in diesem außergewöhnlichen Winter: Oben, auf dem Gipfel des Kreuzkogels, hat es minus 17 Grad, der Wind pfeift und in den vergangenen 24 Stunden ist fast ein Meter Schnee gefallen. Sogar die Pisten – das konnte man in der Seilbahn auf dem Weg nach oben, auf 2640 Meter, genau sehen – sind mit einer Tiefschneeschicht bedeckt, weil auch die Raupenfahrer diesem Winter nicht mehr hinterherkommen ...

 

Lesen Sie hier den interessanten Pressebericht der FAZ zum Winter 2017: